Porsche 919 Tribute - Champagner und Siegerpokale

Erfolg hat einen Namen: Porsche 919 Hybrid

Mit dem Hattrick, dem dritten Gesamtsieg beim Rennen der Rennen – den 24 Stunden von Le Mans – ist der Porsche 919 Hybrid im Jahre 2017 endgültig in den Olymp der Rennsportlegenden aufgestiegen. Wir blicken zurück auf eine eindrucksvolle Erfolgsgeschichte und beleuchten noch einmal die wichtigsten Stationen der rasanten vierjährigen Karriere des Langstrecken-Champions.

Porsche 919 Tribute - An der Boxengasse
Porsche 919 Tribute - der 919 Hybrid Evo auf der Rennstrecke
Porsche 919 Tribute - Das Rennteam feiert den Erfolg
Porsche 919 Tribute - Action auf der Rennstrecke
Porsche 919 Tribute - 919 Hybrid Boxenstop
Porsche 919 Tribute - Feiern nach dem Rennsieg

20.04.2014

Debüt in Silverstone: Beim 6-Stunden-Rennen landen Bernhard/Hartley/Webber Platz drei.

02.05.2014

Zweites Rennen, erste Pole: Im Qualifying von Spa-Francorchamps haben Jani und Lieb die Nase vorn.

12.10.2014

Webber fährt in Fuji die schnellste Rennrunde – Premiere für den Hybrid 919.

15.11.2014

Podestplatz für beide Fahrerteams: Dumas/Jani/ Lieb werden in Bahrain Zweiter; Bernhard/Hartley/Webber landen auf Platz drei.

29.11.2014

In Sao Paulo starten beide 919 Hybrid aus Reihe eins.

30.11.2014

Sechster Podestplatz in der Debütsaison – und der erste Sieg: Dumas/Jani/Lieb holen in Sao Paulo Platz eins.

Porsche 919 Tribute - Porsche 919 Racing Team
Porsche 919 Tribute - Jubelnde Fahrer nach dem Rennsieg
Porsche 919 Tribute - Der 919 Hybrid bei Sonnenuntergang
Porsche 919 Tribute - Rennfahrer und ihre gewonnenen Pokale
Porsche 919 Tribute - Boxenstop in der Dämmerung
Porsche 919 Tribute - Beim Rennen
Porsche 919 Tribute - Die Fahrer feiern nach ihrem Sieg
Porsche 919 Tribute - Die Fahrer feiern ihren Sieg

12.04.2015

Die beiden 919 Hybrid erkämpfen sich in Silverstone die ersten beiden Startplätze. Am Ende werden Dumas/Jani/Lieb Zweite.

02.05.2015

In Spa startet Porsche zum ersten Mal mit drei 919 Hybrid – von den ersten drei Startplätzen. Platz zwei für Dumas/Jani/Lieb, Platz drei für Bernhard/Hartley/Webber und Platz sechs für die LMP1-Neulinge Bamber/Hülkenberg/Tandy.

10./11.06.2015

Gleich zwei der drei 919 Hybrid brechen in Le Mans den sieben Jahre alten Qualifiying-Rekord. Jani fährt mit 3.16,887 Minuten die schnellste Runde.

14.06.2015

In Le Mans holen Bamber/Hülkenberg/Tandy den 17. Gesamtsieg für Porsche. Bernhard/Hartley/Webber machen den Doppelsieg perfekt.

30.08.2015

Nächster Doppelsieg! Auf dem Nürburgring landen Bernhard/Hartley/Webber vor Dumas/Jani/Lieb.

19.09.2015

Und weiter geht’s: Bernhard/Hartley/Webber gewinnen auch in Austin.

11.10.2015

Dritter Doppelsieg: In Fuji landen Bernhard/Hartley/Webber vor Dumas/Jani/Lieb

01.11.2015

Shanghai: Vierter Saisonsieg für Bernhard/Hartley/Webber. Dumas/Jani/Lieb werden Zweite.

21.11.2015

Saisonfinale in Bahrain: Sechster Gesamtsieg in Folge und Gewinn des Fahrertitels (Bernhard/Hartley/Webber). Erster Saisonsieg für Dumas/Jani/Lieb.

Porsche 919 Tribute - Sonnenuntergang auf der Rennstrecke
Porsche 919 Tribute - Fahrer feiert Rennsieg
Porsche 919 Tribute - Feiern nach dem Rennsieg
Porsche 919 Tribute - Fahrer freuen sich nach dem Rennsieg
Porsche 919 Tribute - Rennfahrer mit Sombreros
Porsche 919 Tribute - Der 919 Hybrid bei Sonnenaufgang
Porsche 919 Tribute - Boxenstop
Porsche 919 Tribute - Fahrer haben Spaß bei der Siegerfeier

17.04.2016

Sieg in Silverstone für Dumas/Jani/Lieb.

07.05.2016

Dumas/Jani/Lieb landen in Spa auf Platz zwei.

19.06.2016

Dumas/Jani/Lieb holen den 18. Gesamtsieg für Porsche.

24.07.2016

Bernhard/Hartley/Webber wiederholen ihren Vorjahressieg auf dem Nürburgring.

03.09.2016

Erster Platz für Bernhard/Hartley/Webber beim WEC-Debüt in Mexiko City.

17.09.2016

Bernhard/Hartley/Webber fahren in Austin den dritten Sieg in Folge ein.

06.11.2016

Start-Ziel-Sieg von der Poleposition aus für Bernhard/Hartley/Webber. Porsche ist zum zweiten Mal in Folge Hersteller-Weltmeister.

19.11.2016

Dem Fahrertrio Dumas/Jani/Lieb reicht Platz sechs, um sich den Fahrerweltmeister-Titel zu sichern. Bernhard/Hartley/Webber kommen als Dritte ins Ziel.

Porsche 919 Tribute - Aufstellung aller Fahrer und Fahrzeuge
Porsche 919 Tribute - Der 919 Hybrid auf der Rennstrecke beim Sonnenuntergang
Porsche 919 Tribute - Bamber, Bernhard und Hartley vor dem 919 Hybrid
Porsche 919 Tribute - Gruppenfoto des Porsche 919 Racing Teams
Porsche 919 Tribute - Hartley und Bamber mit dem 919 Hybrid
Porsche 919 Tribute - Bamber, Bernhard und Hartley mit Siegerpokal
Porsche 919 Tribute - Der 919 Hybrid auf der Rennstrecke
Porsche 919 Tribute - Rennfahrer mit Pokal

16.04.2017

In Silverstone fahren Bamber/Bernhard/Hartley auf Platz zwei, gefolgt von den Teamkollegen Jani/Lotterer/Tandy.

06.05.2017

Rang drei für Bamber/Bernhard/Hartley in Spa.

18.06.2017

Bamber/Bernhard/Hartley holen den 19. Le-Mans-Gesamtsieg für Porsche.

16.07.2017

Dritter Sieg in Folge auf dem Nürburgring: Bamber/Bernhard/Hartley gewinnen vor Jani/Lotterer/Tandy.

03.09.2017

Bamber/Bernhard/Hartley gewinnen das Sechsstundenrennen in Mexiko-Stadt vor Jani/Lotterer/Tandy.

16.09.2017

Austin, nächster Doppelsieg: Bamber/Bernhard/Hartley gewinnen vor Jani/Lotterer/Tandy.

15.10.2017

In Fuji landen Jani/Lotterer/Tandy auf Platz drei.

05.11.2017

In Shanghai sichern sich Bamber/Bernhard/Hartley und Jani/Lotterer/Tandy die Plätze zwei und drei. Bamber/Bernhard/Hartley werden Fahrerweltmeister und Porsche gewinnt die dritte Herstellerweltmeisterschaft in Folge.

19.11.2017

Saisonfinale in Bahrain: Bamber/Bernhard/Hartley fahren auf Platz zwei und Jani/Lotterer/Tandy auf Platz drei durchs Ziel.

Porsche 919 Tribute - Große Feier nach dem Rennen

Unterm Strich:

34 Renneinsätze, 20 Pole-Positions, 17 Siege (davon sieben Doppelsiege), 13 schnellste Rennrunden und sechs Weltmeistertitel (drei für Hersteller, drei für Fahrer) – das ist die beeindruckende Erfolgsbilanz des Porsche 919 Hybrid. Wow.