(English) Porsche 2017

Rennsaison 2017 – ein Mythos wird geboren!

2017 avanciert der Porsche 919 Hybrid endgültig zur Motorsport-Ikone und Langstreckenlegende. Es ist seine letzte Saison in der Prototypenklasse LMP1 der FIA World Endurance Championship (WEC). Ungeachtet der Vorjahreserfolge startet der 919 Hybrid mit Neuerungen in den Bereichen Aerodynamik, Fahrwerk und Antriebsstrang in die letzten neun WM-Läufe seiner Motorsport-Karriere. Neu ist auch die Fahrer-Aufstellung: Den Porsche mit der Nummer 1 teilt sich der amtierende Fahrerweltmeister Neel Jani mit André Lotterer und Nick Tandy. Im Schwesterauto fahren Timo Bernhard und Bendon Hartley mit Earl Bamber, der den zurückgetretenen Mark Webber ersetzt.

(English) Porsche 919 Hybrid 2017
(English) 919 Hybrid Silverstone 2017

Am 31. März 2017 hat der optimierte 919 Hybrid auf der Rennstrecke Autodromo Nazionale di Monza in Italien seinen ersten öffentlichkeitswirksamen Auftritt. Gut zwei Wochen später folgt die erste echte Bewährungsprobe in Silverstone. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Earl Bamber, Timo Bernhard und Brendon Hartley fahren als Zweite über die Zielmarke. Das Trio Jani, Lotterer und Tandy sichert sich Rang drei. Auf der Rennstrecke von Spa-Francorchamps fährt Hartley die schnellste Rennrunde und landet mit seinen Teamkollegen Bamber und Bernhard trotz schleichendem Plattfuß auf Platz drei. Das Schwesterauto sichert sich Rang vier.

Dann ist es endlich soweit: Am 18. Juni 2017 blickt die gesamte Motorsportwelt wieder gespannt nach Le Mans auf die 85. Ausgabe des größten und härtesten Autorennens der Welt. And the winner is: der 919 Hybrid. Bamber, Bernhard und Hartley fahren den 19. Le-Mans-Gesamtsieg für Porsche ein. Ein hart erkämpfter Erfolg. Denn mitten im Rennen wirft ein außerplanmäßiger Boxenstopp den Porsche mit der Nummer zwei zunächst weit zurück. Die Reparatur dauert endlose 65 Minuten. Wieder im Rennen, auf Position 54, sind 19 Runden Rückstand aufzuholen. Das scheinbar Unmögliche gelingt. Timo Bernhard setzt sich am Sonntagnachmittag um 13:57 Uhr in der 347. Runde an die Spitze und übernimmt die Gesamtführung. 20 Runden später fährt er als Sieger über die Ziellinie. Für den Schwester-Porsche stehen die Zeichen lange Zeit auf Sieg. Mehr als zehn Stunden (166 Runden) fährt er souverän auf Platz eins. Dann lässt ein Motorschaden den Traum für Jani, Lotterer und Tandy abrupt platzen. Der Vorsprung beträgt zu diesem Zeitpunkt sagenhafte 13 Runden!

(English) Le Mans 24h 2017 Porsche
(English) 919 Hybrid Porsche 2017

Beim vierten Saisonrennen auf dem Nürburgring kommen dann wieder beide Porsche ans Ziel: Bamber, Bernhard und Hartley gewinnen vor Jani, Lotterer und Tandy. Nach 2015 und 2016 der dritte Sieg am Nürburgring in Folge! Und auch in Mexiko-Stadt und in Austin fährt Porsche jeweils einen Doppelsieg ein. In Fuji landet Porsche auf den Rängen drei und vier. Beim vorletzten Saisonrennen in Shanghai holen sich wieder beide Porsche einen Podestplatz und werden Zweiter und Dritter. Das macht Bamber, Bernhard und Hartley zu Fahrer-Weltmeistern. Nach 2015 ist es der zweite Fahrer-WM-Titel in der WEC für Timo Bernhard und Brendon Hartley. Zwölf gemeinsame Rennsiege machen die beiden zu den erfolgreichsten WEC-Langstreckenpiloten aller Zeiten. Zudem ist Porsche mit 303 Punkten in Shanghai die dritte Hersteller-WM in Folge bereits sicher. Beim Saisonfinale in Bahrain landen ebenfalls beide Porsche auf dem Podest. Bamber, Bernhard und Hartley auf Platz zwei; Jani, Lotterer und Tandy auf Platz drei.

Porsche 919 Tribute - der 919 Hybrid beim Boxenstopp
Porsche 919 Tribut - Feiern nach dem Sieg
Porsche 919 Tribute - Zwei 919 Hybrid auf der Rennstrecke
Porsche 919 Tribute - Zwei 919 Hybrid auf der Rennstrecke
Porsche 919 Tribut - Feiern nach dem Sieg
(English) Fuji Japan 2017 Porsche 919 Hybrid
(English) 919 Hybrid Porsche 2017 Fuji
(English) Porsche 2017
(English) Porsche 2017 Mexiko
(English) 919 Hybrid Nürburgring 2017

Auf der Habenseite am Ende der 919-Ära stehen 34 Renneinsätze, 20 Pole-Positions, 17 Siege, 13 schnellste Rennrunden, drei Hersteller- und drei Fahrer-WM-Titel sowie drei Le Mans-Siege in Folge. Schöner Nebeneffekt: Der Pokal der 24 Stunden von Le Mans – eigentlich ein Wanderpokal – bleibt dank des Hattricks dauerhaft im Besitz von Porsche. Eine formschöne Erinnerung an eines der erfolgreichsten Kapitel der Porsche Motorsport-Geschichte.

(English) 919 Tribute Le Mans 2017